Wer Erfand Den Blätterteig?

0 Comments

Der Blätterteig wurde Mitte des 17. Jahrhunderts erstmals im ersten Basiswerk der französischen Süssgebäcke von François Pierre de la Varenne genannt.

Woher kommt der Blätterteig?

Der papierdünne Blätterteig ist vermutlich in der Hofküche des osmanischen Sultans im Topkapı-Palast in Istanbul entstanden. Die Janitscharen erhielten jedes Jahr zu Ramadan im Palast Baklava als Geschenk. Der Marsch zurück in die Kaserne wurde als Baklava-Prozession bezeichnet.

Wie viele Lagen hat ein Blätterteig?

Üblich sind beim Tourieren von Blätterteig zwei einfache und zwei doppelte Touren. Insgesamt wird dadurch eine Blätterung von 144 Schichten erreicht.

Warum hat Blätterteig 144 Schichten?

Für Blätterteig wird deutlich mehr Ziehfett verwendet, also die Butter, die in den Grundteig eintouriert / eingearbeitet wird. Und Blätterteig hat wesentlich mehr Schichten. Während Plunderteig je nach Verwendung 12 bis 36 Fettschichten aufweist, hat (deutscher) Blätterteig 144 Fettschichten.

Warum blättert Blätterteig nicht?

Warum geht der Blätterteig nicht auf? Blätterteig geht nicht auf, wenn die Schichten am Rand verklebt sind. Damit die Teigschichten erhalten bleiben, sollte der Teig immer mit einem scharfen Messer geschnitten werden. Teigreste nur übereinander legen und neu ausrollen, aber nicht verkneten!

Welche 3 Arten von Blätterteig gibt es?

Blätterteigarten

  • Deutscher Blätterteig.
  • Französischer Blätterteig.
  • Holländischer Blätterteig (Blitzblätterteig)

Wie unterscheiden sich deutscher und französischer Blätterteig?

Ein kleiner, aber feiner Unterschied zeigt sich jedoch in der Verwendung des Fetts. Beim Deutschen Blätterteig wird ein Fettziegel in den Teig eingeschlagen. Beim französischen Blätterteig Grundrezept ist es genau umgekehrt. Eine etwas schwierigere Methode, weil die Fettschicht außen liegt und schnell weich wird.

Welche Blätterteig Arten gibt es?

Zutaten: WEIZENMEHL, Margarine (Palmfett, Wasser, Speisesalz, Emulgator; Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren; Säuerungsmittel: Citronensäure), Wasser, Ethylalkohol, Zucker, Speisesalz, Säuerungsmittel: Citronensäure.

Wie viele Schichten hat ein Plunderteig?

Beim Plunder sind das i. d. R. 27, beim Dänischen Plunder 36 Schichten.

Welcher Teig wird Touriert?

Der Begriff tourieren beschreibt also das mehrfache Falten von Teigschichten, die durch dazwischen liegende Fettschichten voneinander getrennt sind. Damit das Falten möglich ist, muss zwischendurch ausgerollt werden. Verwendet wird es für Blätterteig und Plunderteig.

Wie viele Schichten hat eine einfache Tour?

Einfache /doppelte Tour Bei einer einfachen Tour wird die fertig eingeschlagene Teigplatte zweimal gefaltet, so dass sich drei Lagen mit insgesamt 9 Schichten ergeben (links in der Abb.). Bei einer doppelten Tour faltet der Bäcker die Platte in vier Lagen mit insgesamt 12 Schichten (rechts in der Abb.).

Was ist Tourierbutter?

Ziehbutter ist Butter, in die eine gewisse Menge Mehl eingeknetet ist (50-100g Mehl auf 200g Butter). Sie hat für die Verarbeitung in Blätterteig bessere Eigenschaften als reine Butter.

Ist Plunderteig auch Blätterteig?

Was ist Plunderteig? Der wesentliche Unterschied zum Blätterteig besteht aber darin, dass beim Plunderteig für den Grundteig zusätzlich Hefe als Zutat verwendet wird. Er ist quasi eine Sonderform des Hefeteigs und man nennt ihn daher auch “tourierten Hefeteig” oder “gerollten Hefeteig”.

Kann man Blätterteig über Nacht stehen lassen?

Rohen Blätterteig können Sie im Kühlschrank je nach den Zutaten drei bis teilweise 14 Tage aufbewahren. Daraufhin kann der Teig noch sehr gut in der Küche verarbeitet werden. Länger sollte die Lagerung im Kühlschrank allerdings nicht ausfallen, da die Zutaten ranzig werden können.

Wie ungesund ist Blätterteig?

Zu viel Blätterteig ist schlecht fürs Herz. Transfette sind besonders gesundheitsschädlich. Sie fördern die Arterienverkalkung und steigern das Herzinfarktrisiko. Die gefährlichen Fette finden sich vor allem in Backwaren wie Plunderteilchen und Croissants aus Blätterteig.

Warum Blätterteig einstechen?

Einstechen: Wenn du Blätterteig einstichst, kann die Luft entweichen und die einzelnen Teigschichten gehen schön auf. Das macht zum Beispiel Sinn, wenn du den Teig als Tarte-, Quiche- oder Tortenboden verwendest. Bepinseln: Blätterteig wird schön goldbraun, wenn du ihn vor dem Backen mit verquirltem Ei bestreichst.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

ABOUT ALICE HENNEMAN

My husband and I enjoy eating healthy foods, but they must taste good and be quick to prepare.

My goal with Cook It Quick is: Making you hungry for healthy food!

Follow along as I share recipes and kitchen tricks that help you enjoy the same types of foods. And though I am a registered dietitian and University of Nebraska-Lincoln extension educator, all my recipes must pass inspection by my toughest critic … my husband!

Social Media